Im Zusammenhang mit COVID zu erledigende Angelegenheiten

Maßnahmen zum Umgang mit COVID-19 für unseren Versicherten

Wir haben mehrere Verfahren und Maßnahmen eingeführt, mit denen wir die Versorgung unserer Kunden und Mitarbeiter sicherstellen. Informieren Sie sich darüber, was in den folgenden Fällen zu tun ist:

  • Vorgehensweise beim Auftreten von Symptomen

  • Vorgehensweise bei engem Kontakt mit einer positiv getesteten Person

  • Andere Situationen, die einen Diagnosetest erforderlich machen

  • Impfstoffverabreichung 

 

go
Verzeichnis der Gesundheitsleistungsanbieter mit Vertragsbindung (Ärzteverzeichnis)
Tipps zur Vorbeugung

Informieren Sie sich in unserem Blog über alles, was es Neues gibt

Video-Beratungen und Chat mit Fachärzten
Telemedizin kostenlos

Ehrenamtlich tätige Ärzte werden Ihre medizinische Online-Beratung durchführen.

WhatsApp
Erledigen Sie Ihre Verwaltungsvorgänge per WhatsApp

Wir beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen, gängige Vorgänge zu erledigen.

Bedingungen und Verpflichtungen
Covid - besondere Maßnahmen

Wir haben Maßnahmen ergriffen, um unseren Einsatz für Sie noch weiter zu verstärken. 

Vorgehensweise beim Auftreten von Symptomen

DKV trägt die Diagnosestellung in klinischen Verdachtsfällen sowie die Gesundheitsversorgung in den Fällen, die sich bestätigen unter Berücksichtigung der Begrenzungen, des Umfangs und in dem Gesundheitsnetzwerk, die für Ihre Versicherung gelten. 
 

Besteht nach Ansicht des Vertragsarztes der Verdacht auf eine Infektion, verschreibt er Ihnen einen auf eine aktive Infektion zugeschnittenen Diagnosetest. Die derzeit verwendeten Tests bestehen im Nachweis von Antigenen mittels Schnelltest und PCR-Test. Abhängig von dem Ort der Durchführung, der Herkunft des Verdachtsfalles, der Verfügbarkeit und dem in Tagen gemessenen Zeitraum der Evolution der Symptome wird der Arzt das eine oder das andere Testverfahren verschreiben.
 

Den Antigen-Schnelltest können Sie beim DKV-24-Stunden-Arzt beantragen (976 991 199) oder über die App Quiero cuidarme Más. Klicken Sie auf „COVID-19 Antigen-Schnelltest anfordern“ und geben Sie an, wie Sie sich fühlen; ist es erforderlich, wird der Arzt die Durchführung des Tests anfordern und Ihr Gutschein / das Rezept wird in Ihrem „carpeta de salud“ genannten Gesundheitsordner erscheinen.

Wurde der Antigen-Schnelltest von Ihrem Vertragsarzt verordnet, ist es notwendig, die dafür erforderliche Autorisierung einzuholen. Sie können diese telefonisch beantragen unter der Nummer der Kundenbetreuung (976 814 983 - 900 814 390 für Kunden mit einer Rückerstattungsversicherung und 976 506 000 - 900 810 072für alle Kunden, die Inhaber eines anderen Vertrags zur Gesundheitsversorgung sind).

Die Autorisierung zur Vornahme eines PCR-Tests kann, wurde dieser von einem Arzt verordnet, ebenfalls telefonisch beantragt werden oder per Whatsapp +34960160602

Privatversicherte

  • Wenden Sie sich telefonisch unter der Nummer 976 991 199 an den DKV-24-Stunden-Arzt oder führen Sie eine telemedizinische Konsultation durch über die App Quiero cuidarme Más.

  • Setzen Sie sich von zu Hause aus mit den für die Gesundheitsversorgung vorgesehenen Einrichtungen in Verbindung.

  • Wird aufgrund der Symptome und des Zustands des Patienten die Aufnahme in ein Krankenhaus empfohlen, kommt das dafür festgelegte Protokoll zur Anwendung, wobei Abweichungen möglich sind. Die Einweisung kann in ein privates oder in ein öffentliches Krankenhaus erfolgen.

  • Um das Ansteckungsrisiko zu verringern, wird davon abgeraten, direkt die Notaufnahme irgendeines Gesundheitszentrums aufzusuchen, es sei denn, Sie haben schwere Symptome.

  • Um Zugang zu einem auf eine aktive Infektion ausgerichteten Diagnosetest zu haben, ist es erforderlich, dass die Module für Diagnosetests und für Facharztversorgung im Vertrag enthalten sind.
     

Gegenseitigkeitsversicherungen MUFACE und MUGEJU

  • Wenden Sie sich telefonisch unter der Nummer 976 991 199 an den DKV-24-Stunden-Arzt oder führen Sie eine telemedizinische Konsultation durch über die Benutzen Sie dafür die App Quiero cuidarme Más.

  • Haben Sie für einen Notfall sprechende Symptome (Atemnot oder sehr hohes Fieber), rufen Sie das Zentrum zur Notfall-Koordination an, das Sie erreichen unter der Nummer 900 300 799.

  • Um das Ansteckungsrisiko zu verringern, wird davon abgeraten, direkt die Notaufnahme irgendeines Gesundheitszentrums aufzusuchen, es sei denn, Sie haben schwere Symptome.

Internationale Versicherungsnehmer*

Die Gesundheitsbehörden der einzelnen Länder oder Staaten haben unter Umständen klinische Protokolle zum Vorgehen sowohl bei Krankheitsverdacht als auch für den Fall einer möglicherweise notwendig werdenden medizinischen Versorgung erstellt.

Im Rahmen des bestehenden Vertrags mit der öffentlich-rechtlichen Körperschaft oder Behörde, der Sie angehören, trägt DKV die notwendigen Gesundheitsdienstleistungen den festgelegten Protokollen und dem vereinbarten Leistungskatalog entsprechend.

Wenn Sie glauben, Symptome zu haben, die auf eine Atemwegsinfektion hinweisen (gewöhnlicherweise treten entweder trockener Husten, Fieber oder Beschwerden beim Atmen auf), können Sie Folgendes tun:

  • Wenden Sie sich telefonisch unter der Nummer 976 991 199 an den DKV-24-Stunden-Arzt oder führen Sie eine telemedizinische Konsultation durch über die App Quiero cuidarme Más.

  • Sie setzen sich von zu Hause aus mit den von der Gesundheitsfürsorge dafür vorgesehenen Einrichtungen in Verbindung,

  • Sich an den Notfalldienst wenden, wenn die Symptome schwerwiegend sind oder die Möglichkeit einer häuslichen Versorgung nicht besteht (um das Risiko einer Ansteckung durch Anfahrten oder das Aufsuchen eines medizinischen Zentrums zu vermeiden).

*Muface Internacional, das spanische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Europäische Union und Kooperation und angeschlossene Körperschaften und Behörden, AECID im Ausland tätiges Personal und NRO-Mitarbeiter.

Vorgehensweise bei engem Kontakt mit einer positiv getesteten Person

Bei der Überwachung enger Kontakte von positiv diagnostizierten Personen, hierzu gehören auch möglicherweise durchzuführende diagnostische Tests bei Personen, bei denen sich keine Symptome zeigen, handelt es sich um ein epidemiologisches Überwachungsverfahren, das nicht zur Gesundheitsversorgung gehört; diese liegt rechtlich sowohl für privat als auch für staatlich Versicherte in der Verantwortung der öffentlichen Gesundheitsdienste Ihrer autonomen Gemeinschaft.

Grundsätzlich sind es diese Dienste, die die Nachverfolgung durchführen und Kontakt zu den Personen aufnehmen, die vom diagnostizierten Patienten als seine engen Kontakte angegeben wurden. Glauben Sie, zum Personenkreis der engen Kontakte zu gehören und haben innerhalb von 24 - 48 Stunden keinen Anruf der dafür zuständigen Behörde erhalten, rufen Sie die Telefonnummer an, die der Gesundheitsdienst Ihrer Autonomen Gemeinschaft dafür eingerichtet hat, oder rufen Sie das öffentliche Gesundheitszentrum an.

Fällt der entsprechende Diagnosetest positiv aus und treten bei Ihnen die ersten Symptome auf, lesen Sie den Abschnitt „Vorgehensweise bei vorhandenen Symptomen“ durch.

Andere Situationen, die einen Diagnosetest erforderlich machen

Anträge auf einen Diagnosetest als Nachweis, der mit einem negativen Ergebnis für die Rückkehr zur Arbeit, für Reisen oder für den Zugang zu bestimmten öffentlichen Bereichen benötigt wird, haben nichts mit der Gesundheitsversorgung zu tun und werden folglich nicht durch Ihre Krankenversicherung gedeck (sowohl öffentlich als auch privat).

Über den DKV Club de Salud y Bienestar haben Sie Zugang zu Covid-19-Tests zu Sonderpreisen.

Impfstoffverabreichung

Die Verabreichung der Impfung liegt sowohl bei den privat als auch öffentlich Versicherten (MUFACE/MUGEJU) in der Verantwortung der Gesundheitsbehörden der Autonomen Gemeinschaften, die alle Personen der festgelegten Reihenfolge der Priorisierung folgend kontaktieren.
 

International Versicherte

Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst sowie Mitarbeiter und Entwicklungshelfer im Ausland (MUFACE Internacional, MAUC und an den Vertrag angeschlossene Körperschaften und Behörden, AECID und NRO) erhalten die Impfungen den Kriterien der Gesundheitsbehörden des jeweiligen Landes entsprechend.

Die DKV trägt für die Versicherten die mit der Verabreichung der Impfung im jeweiligen Aufenthaltsland verbundenen Kosten.

Versicherungsnehmer von MUFACE Internacional, die sich in Spanien aufhalten, erhalten die Impfungen zu Bedingungen, die vergleichbar sind mit denen der übrigen Versicherungsnehmer, also über die Gesundheitsbehörden der Autonomen Gemeinschaften.

 

Sind Sie DKV Kunde

Rufen Sie uns an unter

976 506 000

Exklusive für Mutualisten (Versicherte bei einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit)

Rufen Sie uns an unter

976 768 999

Sie sind kein Kunde bei DKV